Hauptinhalt

Was ist ISO?

Die Internationale Organisation für Standardisierung (ISO) hat am 23. Februar 1947, aufgrund des Beschlusses einer interationalen Konferenz mit Delegierten aus 25 Ländern im Oktober 1946 in London, als Vereinigung von nationalen Standardisierungsorganisationen ihre Tätigkeit aufgenommen.

Offizielle Sprachen der ISO sind englisch, französisch und russisch. Übersetzungen erfolgen durch die nationalen Normungsorganisationen. In der Schweiz durch die Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV).

Aktuell sind in der ISO 163 Mitglieder. Die Schweiz wird durch die SNV vertreten.

Die ISO entwickelt Standards durch ein System von "Technical Commitees", "Subcommittees" und "Working Groups". Für die Entwicklung und Publikation von Standards gelten bestimmte Regeln.

 

Was nützen Standards?

Normen erleichtern die Kommunikation.
Normen definieren Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen, damit Lieferanten wissen was von ihnen erwartet wird und damit Kunden wissen vorauf sie zählen können. Deshalb passen Schrauben und Muttern zusammen, auch wenn sie von verschiedenen Lieferanten stammen und deshalb entsteht mehr Transparenz und Zuverlässigkeit bei Dienstleistungen. Ohne Normen wäre der globale Markt kaum möglich.

Normen machen das Leben sicherer.
Normen legen Minimalanforderungen fest und ermöglichen gezielte Kontrollen.

Normen schaffen Vertrauen.
Wenn Normen angewendet und eingehalten werden, können wir uns auf Versprechungen verlassen.

Wer ist verantwortlich für die Entwicklung von ISO 9001?

Das "Technical Committee" mit der Nummer 176 (ISO/TC 176) mit seinen "Sub-committees" ist für die Weiterentwicklung der ISO 9000 Normenfamilie verantwortlich.

Wie bekommt man den Standard?

Standards dürfen nicht einfach kopiert werden (copyright). Unter anderem durch den Verkauf der Standards wird die Entwicklung finanziert. Wer Standards rechtmässige erwirbt, leistet einen Beitrag an die Entwicklung für die Zukunft. 

Standards werden von ISO selber und von den nationalen Standardisierungs Organisationen verkauft. Letztere sind für die Übersetzung in die Landessprache(n) zuständig.

Die Preise für Standards sind nicht überall gleich, ein Vergleich kann sich lohnen. Die meisten Organisationen ermöglichen den download von Standards in elektronischer Form.

Quellen für Standards:

ISO (International Standardization Organization)

SNV (Schweizerische Normen-Vereinigung, Schweiz)

Beuth (Beuth Verlag, Deutschland)

sai global (sai global, Australien)

BSI (British Standards Institute, England)

ANSI (American National Standards Institute, U.S.A.)

afnor (association française de normalisation, Frankreich)

uni (Ente Nazionale Italiano di Unificazione, Italien)

Wieso werden Standards geändert?

Der Entwicklungsprozess für Normen bei ISO schreibt vor Normen an Veränderungen und Bedürfnisse anzupassen. Dieser Prozess muss spätestens 3 Jahre nach der Publikation einer Norm beginnen. Oft wird im Abstand von 8 Jahren eine neue Version veröffentlicht.

Bei der Weiterentwicklung von Normen werden berücksichtigt:

  • Auswertung aus Umfragen bei den Anwendern
  • Resultate aus der Marktbeobachtung
  • Vorschläge aus interpretationshilfen
  • Chancen für bessere Kompatibilität zu anderen Standards
  • Formulierungen, welche zu besserer Klarheit und einfacherer Anwendbarkeit führen

Was heisst kontinuierliche Verbesserung?

Mit dem Prozess der kontinuierlichen Verbesserung soll die Effektivität und/oder die Effizienz der Organisation im Hinblick auf ihre Politik und Ziele vorankommen.