Inhalt - SCC

SCC

Das Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC),englisch: Safety Certificate Contractors.

Technische Dienstleistungen wie z. B. Service- Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten werden häufig an Subunternehmer vergeben. Besonders in sicherheitskritischen Branchen müssen beauftragte Unternehmen immer öfter nachweisen, dass sie den Sicherheitsansprüchen des Auftraggebers genügen.

Der Mensch im Mittelpunkt

Die systematische Organisation der zentralen Aspekte der Arbeitssicherheit kann wie alle Abläufe in ein Management-System und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess eingebunden werden. SCC stellt als Arbeitssicherheits-Managementsystem den Menschen in den Mittelpunkt. Jeder Einzelne zählt – auch bei einem Arbeitsunfall.

Anwendungsbereich

SCC ist international für Hersteller und Dienstleister in allen Industriezweigen geeignet - unabhängig davon, ob sie als Subunternehmer tätig sind. Dabei werden nationale wie auch zusätzliche branchenspezifische Anforderungen berücksichtigt.

SCC erlaubt auch kleineren Unternehmen eine wirtschaftlich verträgliche Einführung und Zertifizierung:

  • SCC* für Unternehmen < 35 Mitarbeiter
  • SCC** für Unternehmen > 35 Mitarbeiter
  • SCCP für Unternehmen der Petrochemie
  • SCP für Personaldienstleister
Entwicklung

SCC wurde in der Petrochemie für Unternehmen entwickelt, die als Subunternehmer (Kontraktoren) tätig werden wollen und beschreibt Anforderungen in den Bereichen (Arbeits-) Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz (SGU).

In den Niederlanden wurde als SGU-Management-System das Zertifizierungssystem SCC ("Safety Certificate Contractors" zu deutsch: "Sicherheits Certifikat Unterauftragnehmer") entwickelt und 1994 von dem Raad voor Accreditatie (Niederländischer Akkreditierungsrat RvA) zugelassen. In der Folge wurde SCC von weiteren Akkreditierungsstellen aufgenommen. SCC kann nur von Stellen zertifiziert werden, welche dafür akkreditiert sind (vgl. SAS).

Das neue SCC-Regelwerk - Version 2011

Am 1.07.2011 wurde das SCC-Regelwerk in einer überarbeiteten Version in Kraft gesetzt. Neu wurden die Akkreditierungsvorgaben an Zertifizierungsstellen in einem Dokument der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkks) und die normativen Vorgaben in einem separaten Dokument durch die Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V. beschrieben.

Die wesentlichste Neuerung besteht in der Einführung einer zusätzlichen Untergruppe für die Zertifizierung:

  • SCC* für Unternehmen < 35 Mitarbeiter
  • SCC** für Unternehmen > 35 Mitarbeiter
  • SCCP für Unternehmen der Petrochemie (neu)
  • SCP für Personaldienstleister

 

Bei SCCP wird neben den bereits durch SCC** verlangten Anforderung zusätzlich die Einhaltung spezifischer Kriterien der petrochemischen Industrie gefordert.

Seit dem 1.01.2012 muss bei Zertifizierungs- und Re-Zertifizierungsaudits zwingend das Regelwerk in der Version 2011 angewendet werden.

Nutzen

Durch die systematische Organisation der Arbeitssicherheit werden Unfälle vermieden, die den Produktionsablauf stören und dem Image des Auftraggebers schaden. Daher geniesst ein nach SCC zertifiziertes Unternehmen höheres Vertrauen bei Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern, Behörden und Investoren.

Dank des einheitlichen, international geltenden Standards SCC wird eine Mehrfachauditierung durch verschiedene Auftraggeber verhindert.

Verbesserung des Sicherheits-Verhaltens von Auftragnehmern und Subunternehmern

Steigerung der Motivation der Mitarbeiter durch klar beschriebene Strukturen und Verantwortungen

Mehr Flexibilität und einfachere Anpassung an neue Gegebenheiten durch überschaubare Abläufe

Mehr Rechtssicherheit durch Nachweis der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen

Bessere Kommunikation zwischen den Vertragspartnern und innerhalb des Betriebs

Kostensenkung durch Verbesserung der Arbeitssicherheit; Senkung der Unfallzahlen und Ausfallzeiten, tiefere Versicherungsprämien

 

EKAS Richtlinie 6508

Mit der Zertifizierung nach SCC wird auch die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen überprüft. Ein SCC-Zertifikat bestätigt somit die Erfüllung der Kriterien der EKAS-RL 6508.

DruckenNach oben

Kontakt

Swiss TS

Zertifizierungen

Richtistrasse 15

CH-8304 Wallisellen

tel +41 44 877 62 30

fax +41 44 877 62 32

email zs@swissts.ch

Fusszeile