Inhalt - SVTI-Zulassungen 201 und 501

SVTI-Zulassungen 201 und 501

Die Europäische Druckgeräterichtlinie 97/23/EG regelt in Europa die Herstellung und Inverkehrbringung von stationären Druckgeräten.

Die Auslegung, Herstellung und Abnahme kann entweder nach den entsprechenden harmonisierten EN Normen realisiert werden oder auf der Basis der weiterhin erlaubten nationalen Regelwerken.

Diese nationalen Regelwerke wurden über Jahrzehnte entwickelt und verbessert. Sehr bekannt sind z. B. AD 2000 Regelwerk aus Deutschland, das Codap aus Frankreich sowie das SVTI Regelwerk aus der Schweiz. Diese Regelwerke folgen einem geschlossenen Auslegungskonzept. Wendet man sie für die Auslegung, Herstellung und Abnahme an so muss dies umfassend geschehen. „Rosinen picken“ oder „ Cherry Picking“ ist nicht erlaubt.

Um die Herstellerbetriebe von Druckgeräten zu qualifizieren definiert das SVTI die Zulassung nach Vorschrift 501. Darin sind die allgemeinen Grundsätze für die Auslegung, Herstellung und damit verbundenen Prüfungen definiert. Eine Voraussetzung für die  Zulassung 501 ist die Erfüllung der Forderungen aus der ISO 3834-3.

Falls Sie als Hersteller von Druckgeräten nach SVTI herstellen, benötigen Sie diese   Zulassung 501. Nehmen Sie bitte rechtzeitig mit uns Kontakt auf. Nach erfolgreicher Auditierung erhält Ihr Betrieb die Zulassung meistens in Kombination mit der HP 0 Zulassung  nach AD 2000  Regelwerk. Damit sind Sie als Hersteller für den Europäischen Markt bereit.

Die Werkstoffrückverfolgbarkeit spielt bei drucktragenden Teilen eine wesentliche Rolle. Die Zuordnung des 3.1 Zertifikats nach EN 10204 zu den entsprechenden Blech-, Rohr- oder Formteilen muss bis zum fertigen Druckgerät sichergestellt werden. Die Zulassung nach Vorschrift 201 des SVTI Regelwerks, im Gebrauch „Umstempelberechtigung“ genannt, regelt sehr detailliert, wie die Werkstoffkennzeichnung übertragen (umgestempelt) wird, und wer dies beim Hersteller darf.

Da die Forderung an Werkstoffrückverfolgbarkeit auch in vielen anderen Industriesektoren besteht, und keine bessere anerkannte Lösung vorhanden ist, wird die Umstempelungsberechtigung nach Vorschrift 201 des SVTI Regelwerk sehr breit in der Industrie eingesetzt. Swiss TS berät Sie gerne im allen Fragen zur Zulassung 501 und Zulassung 201. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Weitere Dienstleistungen

Zertifizierung von Schweissern, Schweissverfahren und Schweissbetrieben.
Schweiss- und Löttechnik

Das aktuelle Schulungs- und Veranstaltungsangebot der Swiss TS Akademie:
Akademie

 

DruckenNach oben

Kontakt

Pieter Jilderda
Leiter Druckgeräte / Anlagenbau

Tel:  +41 44 877 61 27
Fax:  +41 44 877 61 75
pieter.jilderda@--anti-clutter--swissts.ch

Referenzen / Case Studies
Weiterführende Informationen

Fusszeile